Hüttenchronik

1939 hat die Turnerschaft 1905 ein Haus in Schliersee am Waxenstein gekauft. Das Haus wird in der Schliersee Chronik, urkundlich 1584 zum ersten Mal erwähnt.

Der Zustand des Hauses war dem Alter entsprechend. Die damalige Vorstandschaft unter dem 1. Vorsitzenden Franz Schmutz wollte den Mitgliedern eine günstige Möglichkeit zum Übernachten und als Ausgangspunkt für Wanderungen und Bergtouren im Schlierseer Land anbieten. Der Vorteil das Schliersee mit dem Zug und dem Fahrrad gut zu erreichen war, erleichterte schließlich den Kauf trotz heftigstem Widerstand einiger Vereinsmitglieder. Nur der positiven und zukunftsorientierten Einstellung von Franz Schmutz zu diesem finanziell gewagten Projekt, haben wir zu verdanken das wir dieses schöne Haus am Schliersee unser Eigen nennen können.

Mit viel Elan begann der Verein mit seinen bescheidenen finanziellen und handwerklichen Möglichkeiten das Haus für seine Bedürfnisse bewohnbar zu machen. Bedingt durch den Krieg und die schwere Nachkriegzeit konnten die großen Baumaßnahmen aber erst im Jahr 1958 unter der Leitung von unserem unvergessenen Pepi Stahl begonnen werden. Die Erneuerung des Sanitärbereichs war vordringlich, denn die Toiletten waren aus dem vorigen Jahrhundert, und im Grunde genommen unzumutbar. Doch damals musste gespart werden wo es nur möglich war, denn das Geld war knapp. Gezwungener Maßen wurde deshalb in den achtziger Jahren nochmals mit der Sanierung des Erdgeschosses nach den heutigen Anforderungen und Bedürfnissen begonnen. Die Renovierung eines alten Hauses endet bekanntlich nie. Doch heute zeigt sich unsere Hütte von seiner besten Seite, und es sind nur noch kleine Baustellen zu bewältigen. Viele fleißige Mitglieder opferten bei den vergangenen Arbeitsdiensten ihre ganze Kraft, und sehr viel von ihrer meist knappen Freizeit um das Franz Schmutz Heim zu dem zu machen was es heute ist:

Ein Ort der Ruhe und Erholung!

Rückblickend kann man feststellen, der große finanzielle und körperliche Einsatz hat sich gelohnt. Bei allen Umbauten und Renovierungen die in Eigenleistung erbracht wurden, bestätigten sich immer wieder der große Zusammenhalt der Mitglieder, und die tiefe Verbundenheit zur Hütte und der Turnerschaft 1905, die unseren Verein so auszeichnet.

Heute besitzt die Turnerschaft 1905 ein echtes Kleinod, dass Sommer wie Winter von vielen Mitgliedern als Ausgangspunkt für ihre Urlaubs- und Freizeitgestaltung genutzt wird. Wanderungen und Radtouren, oder im nahen Schliersee zu baden, das sind nur einige Dinge die unsere Hütte zu bieten hat. Im Winter besteht die Möglichkeit in den nicht weit entfernten Skigebieten Ski zu fahren, oder sich direkt vor der Hütte beim Langlauf aus zu toben.

Zur Erhaltung unserer Hütte ist ein reger Besuch der Mitglieder notwendig, und wünschenswert. Dazu einige wissenswerte Dinge:

  • Nutzungsberechtigt sind alle Vereinsmitglieder der verschiedenen Sportabteilungen der Turnerschaft 1905.
  • Eine Mitgliedschaft nur für die Nutzung des Hauses ist nicht möglich.
  • Zur Instandhaltung und Reinigung sind alle Nutzer verpflichtet.

Der Verein organisiert sportliche und gesellschaftliche Veranstaltungen, wie Wanderungen, Radtouren, Schafkopfrennen oder Einladungen zu den bekannten kulinarischen Anlässen, wie Fischessen, Spanferkel vom Grill oder die fantastischen Schweinebraten und das alles zum Selbstkostenpreis. Ankündigungen im „T05 aktuell“ oder ab sofort auf der Homepage.

Der Besuch der Hütte ist nur nach Anmeldung beim Hüttenwart möglich:
Elli und Heinz Feist Tel: 08106 33478